Ach, wie war doch gleich … ?

Sie wollen einen Artikel schreiben, z. B. über minimalistisches Arbeiten. Sie haben sich in Gedanken schon einige Tage lang damit beschäftigt und auch ein paar Notizen gemacht. Nun suchen Sie in den Unterlagen auf dem Schreibtisch nach diesen Notizen. Dabei fällt Ihnen der Steuerbescheid von 2015 in die Hände, die neue Adresse einer Freundin, ein Kalender, das Programm der vergangenen Ruhrtrienale („Ach, da liegt das!“).

Ihre Gedanke sind abgelenkt – „eigentlich“ hat der Steuerbescheid unter „S“ im Aktenordner A-S seinen Platz (oder unter „F“ wie Finanzamt), „eigentlich“ liegen Veranstaltungsprogramme immer im Wohnzimmer im untersten Fach eines Bücherregals, und die Adresse der Freundin wollten Sie längst ins Adressbuch eintragen, weil Sie die „Zettelwirtschaft „eigentlich“ hassen.

Um die Grundlage zu schaffen für minimalistisches Arbeiten, bedarf es zunächst eines gewissen Aufwands. Genauso wie die Basis für effektives Gedächtnistraining, so ist auch für effektives Arbeiten die Ordnung der Dinge die wichtigste Grundlage. Warum das so ist, lässt sich leicht beweisen.

Um erfolgreich zu arbeiten, bedarf es des effektiven Vorgehens, und damit erreicht man Effizienz, d. h. Wirkung. An dieser Stelle geht das Ergebnis der Arbeit in die Wirklichkeit des eigenen Alltags über.

 

Dr. Annette Brunsing ist Gedächtnistrainerin, Sprechtrainerin und Coach. Sie bereitet Menschen auf öffentliche Auftritte und schwierige Verhandlungen vor. Ihre Arbeit beruht auf einer ganzheitlichen Betrachtungsweise, in die, wenn nötig,  viel terlusollogisches Wissen einfließt. Manchmal geht es einfach um die Schwierigkeit, „aufzuräumen“ oder komplexe Aufgaben erst einmal anzugehen – nachdem man eine Struktur erkannt oder geschaffen hat. Mehr dazu auf Atem – Stimme – Sprechen.

.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.