Das graue Sofa – Homestaging

Kürzlich war ich so begeistert: Eine Freundin hatte mir Fotos einer Wohnung gezeigt, die sie bald beziehen würde. Altbau, hohe und lichtdurchflutete Räume, Parkett. Wunderschön und sehr einladend. Was vor allem daran lag, dass diese Fotos nicht nur nackte Wände und glatt gewienertes Parkett zeigten (Fotos: Mayte König). Read More

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailby feather

I ♥ Co-Living-Spaces

Gestern war mal wieder einer meiner Homeoffice-Schreibtischtage. Keine externen Termine, dafür aber ein von mir selbst vollgestopfter Kalender mit einer Menge to dos, auf die – das hatte ich mir geschworen – ich mich nun voll konzentrieren würde.

Gut gerüstet und mit einer Tasse Milchkaffee ausgestattet, startete ich enthusiastisch in meine Projekte. Darunter auch mein nächster Vintage-Blogbeitrag zum Thema Holz, der immer noch nicht fertig ist. Ja, eigentlich wollte ich über das Thema Holz in der Architektur und beim Wohnen schreiben. Ich war nämlich letztens in Berlin und habe eine sehr spannende Ausstellung zu dem Thema gesehen. Read More

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailby feather

Wohnst du noch oder lebst du schon?

Sie kennen doch bestimmt den berühmten Werbespruch: wohnen, schrauben oder leben.

Was impliziert, dass Leben nur funktioniert, wenn ich mich vorher anstrenge. In angesagten Möbelhäusern Meilen zurücklegen, Kinder vorher für exakt 60 Minuten im Kinderbereich parken, sich an den Schlangen an der Kasse vordrängeln, Artikel selbst scannen, Geld ausgeben, schwere Kisten zum Auto schleppen, feststellen, dass das Auto zu klein ist, und natürlich all diese Möbel zuhause auch selbst zusammenbauen. Das zeigt dann wohl, dass ich modern, stylish, sparsam und motiviert bin. Read More

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailby feather

Small is beautiful

Das Gute vorweg: Ich verspreche Ihnen ein Abendessen mit Freunden, zwölf Stunden geschenkte Freizeit und ganz ehrliches, analoges Social Life!
Warum? Es ist vor allem dem, wie ich finde, sehr positiven aktuellen Trend geschuldet: Wohnen soll zukünftig nämlich – vor allem in den Städten – kleiner und damit bezahlbarer werden. Und soll trotzdem chic und urban sein. Klingt das nicht toll? Das ist auf jeden Fall das Ziel derjenigen, die sich im großen Stil mit Wohnungsbau beschäftigen. Mir gefällt‘s, denn das ist auch meine Idee vom Wohnen der Zukunft. Helle, offene und urbane Architektur – auf das Wesentliche beschränkt. Read More

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmailby feather